Tennisverband Pfalz e.V.
Spielgemeinschaften



Spielgemeinschaften Aktive, Jugend und Doppel

Spielgemeinschaften
(Informationen und Ergänzungen zum § 4.2 der WspO des TV Rheinland-Pfalz). Stand: 25.10.2016

Grundregel:

Zur Förderung des Mannschaftssports können von Vereinen (Abteilungen), die Mitglied im Tennisverband Rheinland-Pfalz sind und nicht über die ausreichende Zahl von Spielern für die Meldung einer eigenen Mannschaft verfügen, unter folgenden Voraussetzungen Spielgemeinschaften gebildet werden:

2.1. Die Gründung einer Spielgemeinschaft kann maximal von 3 Vereinen, deren Platzanlagen nicht weiter als in einem Umkreis von 25 km (Luftlinie) voneinander entfernt liegen, erfolgen.

2.2. Die Spielgemeinschaft muss schriftlich und rechtsverbindlich zwischen den betroffenen Vereinen durch Niederschrift (Vordruck ist auf der Homepage des TV Pfalz zum Download hinterlegt ) begründet sein.

2.3. Eine Spielgemeinschaft muss schriftlich bis zum 10.12. bei der zuständigen spielleitenden Stelle beantragt werden. Die Teilnahme dieser Spielgemeinschaft an den Mannschaftswettbewerben wird im Anschluss daran genehmigt oder abgelehnt. Neu: Es können auch mehrere Mannschaften innerhalb einer Altersklasse gemeldet werden.

2.4. Eine neu gegründete Spielgemeinschaft muss stets in der untersten Spielklasse beginnen. Es sei denn, sie tritt an die Stelle einer bereits am Wettbewerb in einer höheren Klasse teilnehmenden Mannschaft eines der sie begründeten Vereins.
Wird eine Spielgemeinschaft aufgelöst, so muss die zuständige spielleitende Stelle schriftlich informiert werden. Einer der beteiligten Vereine kann den Platz in der erreichten Spielklasse übernehmen, sofern dies die Spielgemeinschaft begründeten Vereine einvernehmlich erklären. Die anderen Vereine müssen in den untersten Spielklassen beginnen. Wird keine Einigung erzielt, so gilt diese Vorgabe für alle Vereine der ehemaligen Spielgemeinschaft.

Desweiteren ist zu beachten:

• Regelung, welcher Verein die Spielgemeinschaft gegenüber dem TV Pfalz vertritt und welcher Verein die Rechte und Pflichten des Heimvereins übernimmt.

• Schriftliche Erklärung aller beteiligten Vereine, daß sie nur Spieler in der Spielgemeinschaft einsetzen, die Mitglied in einem die Spielgemeinschaft begründeten Verein sind.

• Anerkennung der Schiedsordnung, der Wettspielordnung des TV Rheinland-Pfalz und der Zusatzbestimmungen des TV Pfalz anerkennen durch alle Spieler der Spielgemeinschaft.

• Die beteiligten Vereine müssen für die SG eine gemeinsame Mannschaftsmeldung abgeben.


Antragsformular SG
[mehr]

 

[home] | [sitemap] | [drucken] | [kontakt]