Springe zum Seiteninhalt

LK   DTB  

Anpassungen der Generali-LK zur Sommersaison

Im nationalen Wettspielbetrieb gibt die Generali-Leistungsklasse (LK) Auskunft über das Können der Tennisspieler:innen. Mit dem Beginn der Sommersaison wird die Generali-LK weiter optimiert.

Durch die Anpassungen treten zwei Änderungen in Kraft, die den LK-Aufstieg zukünftig erleichtern werden:

1. Keine n.a.-Strafwertungen mehr in Doppel und Mixed

Für das Nichtantreten in Doppel- und Mixedkonkurrenzen gibt es von jetzt an keine Strafwertungen mehr, und auch bei der n.a.-Zählung werden diese Wettbewerbe nicht mehr berücksichtigt. Damit entfallen die im Vergleich zum Einzel unverhältnismäßig hohen Sanktionen, insbesondere in den Fällen, in denen ein Spieler aufgrund der Absage seines Partners unverschuldet ein n.a. erhalten hätte.
Diese Änderung wird rückwirkend ab der KW 13 wirksam.

2. Anpassung der Hürdenkurve

Die Hürdenkurve H erhält einen neuen, im unteren LK-Bereich abgeflachten Verlauf. Von LK 25 bis zur LK 10 entspricht dieser einer Gerade, erst dann nimmt die Steigung zu, wobei die neue Kurve deutlich unter der alten verbleibt. Für das Halten der LK werden in diesem Bereich damit deutlich weniger Siege als zuvor benötigt und eine kontinuierliche LK-Verbesserung ist wieder ein realistisches Ziel.

LK 1,5 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
H (alt) 915 783 622 523 453 400 357 321 290 264 240 219
H (neu) 1.000 636 391 310 272 250 234 221 210 200 190 180
13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
200 183 166 151 137 124 112 100 89 79 69 59 50
170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50

Diese Änderung wird rückwirkend zum Beginn der Sommer-Punktspiele (ab der KW 16) wirksam.

Hier findet ihr noch die weiteren Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Generali LK-System.

Quelle: Deutscher Tennis-Bund

Top-Themen der Redaktion